Geschäftsbereiche


Die SKF Schmierungslösungen beinhalten hochmoderne Schmiergeräte und -systeme, sowie Spezialschmierstoffe.

Retortenöfen für verschiedene Anwendungen z. Sie wird nicht richtig warm, macht Geräusche oder verliert Wasser?

Arbeitsschutz ISO 45001

Ehe und Kinder. Putin, der fließend Deutsch spricht, war von bis mit der Deutschlehrerin Ljudmila Schkrebnewa verheiratet und hat zwei Töchter: Maria (* in Leningrad) und Jekaterina (* in Dresden).

Unsere Perspektiven Unsere Projekte. Konstruktion Ingenieurplanung Statik Tunnelbau und unterirdische Infrastruktur. Wasser Wasserversorgung und -behandlung Wasserversorgung und -aufbereitung Wassermanagement Wasser für die Industrie. Wasser, Ver- und Entsorgung Wasser. Menu Back Wer wir sind. Nachhaltigkeit Energie- und Umweltmanagement. Mit Berufserfahrung Studenten und Absolventen.

Oktober, Citizen Centric Cities. Weitere highlights Unsere Perspektiven Alle Perspektiven. Unsere Projekte Alle Projekte. Arcadis Blog Alle Blogs. News Alle News Newsbeitrag 8. Investitionen in deutsche Immobilien gesunken. Wie können Bäder sowohl der Gesundheit als auch dem Wohlgefühl Wellness dienen und sich darüber hinaus durch zeitloses Design auszeichnen?

September, und Sonntag, Dabei gilt es, Wasser und Wärme sparsam einzusetzen und sich zugleich wohl zu fühlen. Die Bad-Berater stehen natürlich auch bereit, um die Besucher ganz individuell zu beraten.

Das ersetzt allerdings nicht die konkrete Planung. Sie entwickeln individuelle Lösungen und begleiten die Kunden komplett von der Planung bis zur Fertigstellung.

Viele Fragen und klare Antworten während der Energiespartage bei Stöver in Himmelpforten. Trotz des schönen Wetters am Wochenende war das Interesse an den Es konnte sich an Beispielen von 40 neuen Ausstellungsbädern orientieren und mit den Badberatern des Unternehmens erste Planungen fürs eigene Bad entwickeln: Für mehr Komfort bei gleichzeitig sinkendem Energieeinsatz.

Die Fachvorträge während der Energiespartage wurden sowohl im Bad- als auch im Heizungsbereich ebenfalls sehr gut besucht. Claudia Kemfert mit einem öffentlichen Vortrag in der Himmelpfortener Eulsete-Halle auf die Energiespartage eingestimmt. Eine international anerkannte Energieökonomin vermittelt am Freitag Februar Erkenntnisse aus erster Hand über die Energiewende.

Claudia Kemfert kommt nach Himmelpforten, um in der Eulsete-Halle über alle Aspekte der künftigen Energieversorgung zu sprechen. Dabei schaut die Energieökonomin durchaus kritisch auf politische und ökonomische Entwicklungen im Zusammenhang mit der Energiewende. So sei es zwar schon ein Fortschritt, dass Deutschland erstmals einen Energieminister hat.

Aber die Lösung, die Zuständigkeit für Energie beim Wirtschaftsminister anzusiedeln, hält Kemfert nicht für optimal: Darum geht es auch während der Energiespartage der Firma Stöver. Geschäftsführer Ingo Stöver mit den Jubliaren: Doch auch eine geringe Fluktuation unter den 32 Beschäftigten spricht dafür, dass das Unternehmen langfristig den prognostizierten Mangel an Fachleuten ausgleichen kann.

Allein in diesem Jahr können fünf Mitarbeiter Jubiläen bei Stöver feiern. Seit 42 Jahre ist Günter Buck aus Himmelpforten dabei. Ebenfalls in der landwirtschaftlichen Abteilung arbeitet Willi Lünstedt aus Drochtersen. Der Bürokaufmann ist zuständig für Rechnungswesen und Buchhaltung. Langjährige Betriebszugehörigkeiten sind nur ein Teil der Antwort auf den Fachkräftemangel.

Bei Firma Stöver war mal wieder an einem Wochenende viel los. Planungstage lockten viele Interessenten an den Firmensitz in Himmelpforten. August und am 1. September nutzten die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, sich von Fachleuten gründlich und solide beraten zu lassen. Die Vorträge rund um Heizung und Bad waren gut besucht. Wer sich mit dem Gedanken trägt, Haus, Heizung oder Bad energieeffizient zu bauen oder zu sanieren, wurde von kompetenten Stöver-Partnerfirmen über Möglichkeiten der Finanzierung und Förderung informiert.

Zudem bietet das Unternehmen als zertifizierter Fachbetrieb Lösungen für die senioren-und behindertengerechten Bad-Planung- und Installation an. Das Interesse sich in Bad und Heizung zu verändert ist anhaltend hoch. Ingo Stöver eine positive Bilanz der diesjährigen Planungstage. Auch im Jahre öffnet sich die Firma Stöver wieder auf zahlreichen Messen und anderen Veranstaltungen für ein breites Publikum. Dabei geht es hauptsächlich um Interessenten vom Fach, die in diesem Jahr vom Dabei sei es sowohl um Renovierung hochwertiger Bäder als auch um Heizungen mit regenerativen Energien gegangen.

September und die Tarmstedter Ausstellung vom Juli auf dem Programm. Energie direkt vom Feld: Die Heizwärme gedeiht auf zwei Äckern an der B 73 nördlich von Himmelpforten. Die Ernte reicht, um die gesamte Firmengebäude und ein Nebengebäude mit dem gehäckselten Miscanthus ein ganzes Jahr lang zu beheizen und somit vollständig unabhängig von fossilen Energieträgern wie Öl und Gas zu sein. Soviel kann aber schon als sicher gelten: Der Riesenschilf eignet sich für Landwirte, die ihn auf Äckern in Nähe ihrer Höfe ernten und dann ohne weitere Umstände für die Heizung ihrer Gebäude verwenden könne n.

Es kann auch als Einstreu in der Tierhaltung benutzt und als Material für Baustoffe eingesetzt werden. Auch für die Hersteller von Papier und Verpackungen bietet sich Miscanthus an. Damit kann sich die Karriere der Pflanze eindrucksvoll fortsetzen, die in Ostasien zunächst nur dem Flechten von Matten als Schutz vor Wind und Regen diente. Immer mehr Menschen wollen beim Beheizen ihres Eigenheims Geld sparen und trotzdem gemütlich wohnen: Wie das geht, haben in diesem Jahr Gäste bei den 9.

In einem eindrucksvollen Vortrag hatte darauf zum Auftakt der Energiespartage bereits der Ingenieur Professor Timo Leukefeld hingewiesen. Nicht jeder müsse ein völlig energieautarkes Haus für eine halbe Million Euro bauen, wie Leukefeld es bereits realisiert hat.

Es gelte bei der Wahl des Brennstoffs flexibel zu bleiben, empfahl Leukefeld. Das entspricht fast genau den Euro monatlich, die zehn Jahre lang für Zins und Tilgung der Sanierungskosten zu zahlen sind. Viele Hausbesitzer wollen in die eigenen vier Wände investieren. Ob altersgerechtes Bad oder neue Wärmeversorgung des Hauses: Intelligent verschwenden — neue Wege im Umgang mit Energie 9.

Energiespartage bei Stöver vom Februar in Himmelpforten. Im Januar sind die Heizölpreise wieder einmal gestiegen. Diesmal waren nicht Unruhen in Nordafrika der Grund, sondern die gute Konjunktur und der steigende Rohölbedarf in China. Wie das auf intelligente Weise unter anderem mit Sonnenwärme möglich ist, erklären der Geschäftsführer der Stöver GmbH und andere Fachleute bei den 9.

Kostenlos und unverbindlich können sich Interessierte am Sonnabend, Februar, von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag, Februar, von 11 bis 17 Uhr informieren. Timo Leukefeld am Vorabend in der Eulsete-Halle. Bereits am Vorabend Freitag, Februar wird der deutsche Solarpreisträger Professor Timo Leukefeld beweisen, dass energieautarkes Leben zu Hause heute schon machbar ist.

Leukefeld erklärte in Dollern, warum ein Sonnenhaus mehr Lebensqualität bietet und sogar Altersarmut verhindern kann. Mit der Erfindung der Glühbirne veränderte Thomas A. Edison die Welt und er hatte auch andere Visionen: Diplom-Ingenieur Professor Timo Leukefeld zitiert diesen Satz gerne, denn was Edison vor über 80 Jahren empfahl, gilt heute für alle, die ein neues Haus bauen wollen, meinte der deutsche Solarpreisträger jetzt in Dollern.

Dort steht das erste Muster-Sonnenhaus im Landkreis Stade. Fossile Brennstoffe drohen unbezahlbar zu werden. Die Sonnenwärme wird in einem Liter fassenden Pufferspeicher geleitet. Herz des Sonnenhauses, so Leukefeld, ist eine frei programmiere Regelungstechnik, die es erlaubt, beizeiten problemlos einen anderen Brenner zu installieren. Die Heizkosten in einem Sonnenhaus mit Quadratmeter Wohnfläche sind unglaublich niedrig: Angesichts der enormen Kostensteigerungen im Alltag sieht Leukefeld nicht nur kurzfristige Vorteile für Eigentümer eines Sonnenhauses: Wer den Weg zum vollkommen unabhängigen Wohnen noch weiter gehen will, sollte seine Sonnenwärme-Anlage Solarthermie mit einer Anlage zur Eigenversorgung mit Strom aus Sonnenlicht Photovoltaik ergänzen, empfiehlt Leukefeld.

Das Muster-Sonnenhaus im Dollerner Hirschgang 4 kann ab Timo Leukefeld rechts mit Dipl. Ingo Stöver bei den Himmelpfortener Energiespartagen Timo Leukefeld am 9. Wer als Häuslebauer auf den kostenfreien und krisensicheren Rohstoff Sonne setzen möchte, sollte am Sonntag, 9. Veranstaltungsort ist das erste in der Region konzipierte Sonnenhaus, das ab sofort in Serie schlüsselfertig zu bekommen ist.

Das Musterhaus steht im Hirschgang 4 in Dollern. Aufgrund der zu erwartenden Besucherzahl sind zwei Vorträge geplant: Als Leiter von Projektgruppen verantwortet er mit seinen theoretischen wie praktischen Ingenieur-Kenntnissen die Entwicklung energieoptimierter Häuser. Und die wird in einen Liter fassenden Pufferspeicher geleitet. Eine hoch effiziente Gas-Brennwerttherme macht es möglich.

Heutige Gaspreise zugrunde gelegt, hat sich die Mehrausgabe für das Sonnenhaus spätestens nach 15 Jahren amortisiert. Steigen die Preise für fossile Energieträger, macht sich die Sonnenhaus-Technik sogar schneller bezahlt. Premiere im Landkreis Stade: Somit ist ein Sonnenhaus für die meisten Häuslebauer bezahlbar. Planungstagen bei Stöver in Himmelpforten.

Erstmals im Einsatz bei der Beratung: Eine völlig neue Software, mit der sich Besucher kostenlos ihr individuelles Wohlfühl-Bad unter den räumlichen Bedingungen ihres Hauses planen lassen konnten. Ein Service, der weiterhin jederzeit nach Terminabsprache bei Stöver möglich ist. Matthias Friedrich vom Stöver-Team bei der Beratung. Nicht nur Badezimmer sollten zu jeder Jahreszeit das optimale Klima haben.

Deshalb galt das besondere Interesse vieler Gäste bei den Planungstagen den modernen Möglichkeiten der Heizungstechnik — oder besser der Wärme- und Kälteverteilung im Haus. Die KfW ursprünglich Kreditanstalt für Wiederaufbau ist eine unter Aufsicht des Bundesfinanzministeriums stehende Anstalt öffentlich Rechts, mit speziellen Förderprogrammen www. Man sitzt und wünscht sich, nie mehr aufzustehen Wie erst würde der beliebte Schriftsteller schwärmen, könnte er heute auch nur einen Blick in Stövers Bäderausstellung in Himmelpforten werfen.

Stöver-Kunden stehen die Tore offen: Planungstagen am Wochenende 8. Natürlich berät das preisgekrönte Stöver-Team auch gerne über die Nutzung regenerativer Energie im Eigenheim. Ein wichtiges Thema in diesem Jahr: Bei den Planungstagen am 8. Und erstmals bei den Planungstagen: Nach ausführlicher Beratung zu Hause und der Auswahl der Ausstattung in der Stöver-Badausstellung organisiert das Himmelpfortener Unternehmen mit einem gut eingespielten Handwerkerteam zu garantierten Preisen und Terminen die Badumgestaltung — stressfrei und reibungslos.

September auch Lösungen, wie sich Verbraucher von der Preisspirale bei fossilen Brennstoffen wie Heizöl und Gas verabschieden können. Extrem niedrige Heizkosten von bis Euro im Jahr.

Miscanthus-Giganteus — Rohstoff der Zukunft Nachhaltig und zukunftsorientiert zu wirtschaften ist für einen Trinkwasserversorger oberstes Prinzip. Der Wasserverband Bremervörde hält sich an dieses Prinzip jetzt auch bei der Wärmeversorgung seiner Anlagen in Minstedt.

Die Stöver GmbH realisierte die Anlage auch. Eine moderne Ölheizung würde zwar die Betriebskosten um immerhin 25 Prozent im Jahr senken und einfach zu realisieren sein. Doch als wirtschaftlich unschlagbar erwies sich eine neue zentrale Biomasse-Pellet-Heizung für Wasserwerk, Verwaltung und Werkstatt-Gebäude. Zwei Wohnhäuser auf dem Gelände werden zusätzlich über eine Meter lange Erdleitung mit der Biomasse-Heizung verbunden. Biomasse-Pellets als Heizmaterial sind deutlich preiswerter als Heizöl.

Knapp Euro jährlicher Heizkosten der Pellet-Anlage stehen Bisher gibt der Wasserverband für Heizöl in seinen Minstedter Immobilien über Nach Förderung liege die Investition in die zukunftsweisende Anlage bei rund Ein Schornstein ist bereits vorhanden. Angesichts der Förderung und der günstigen Pellet-Preise wird sich die neue Anlage in Minstedt voraussichtlich schon nach knapp vier Jahren amortisiert haben.

Sie wird die Pellet-Heizung unterstützen und auch der Warmwasserbereitung dienen. Der Wasserverband Bremervörde versorgt Flächenheizungen gelten als erste Wahl für Kunden, die sich für eine Wärmepumpe entscheiden.

Sören und Janine Köncke haben diese unabhängige Wärmequelle für ihr neues Haus anzapfen lassen. Über steigende Gas- und Ölpreise brauchen sie sich keine Gedanken mehr zu machen. Vorher hat er sich bereits im Internet amtliche Bodendaten geholt, auf Wunsch der Auftraggeber auch die erforderliche Genehmigung der zuständigen Wasserbehörde.

In wenigen Stunden ist die eigentliche Arbeit im Garten der Könckes erledigt: Jeder Sonden-Meter kann 40 Watt Wärme aufnehmen. Die Kosten für die Bohrung liegen bei etwa Euro pro Kilowatt. Mit 39 Euro für den Strom der Wärmepumpe monatlich ist das Thema der laufenden Heizkosten für ihn abgehakt. In einer Wärmepumpe wird die Wärme von der aus der Tiefe kommenden Sole zunächst auf ein Kältemittel übertragen. Statt Erdwärme-Sonden setzen Bauherren häufig auch die preiswerteren Erdwärme-Flächenkollektoren ein, die nur gut einen Meter unter der Gartenoberfläche verlegt werden, dafür aber vergleichsweise viel Platz benötigen — bei einem Neubau etwa das zwei- bis dreifache der Wohnfläche.

Nur dann nämlich arbeitet die Wärmepumpe extrem effizient. Der Berater aus dem Hause Stöver hat noch viele weitere Tipps parat. Vernünftig ausgeführt kann sie dann dauerhaft eine Menge Geld sparen. Die bis zu vier Meter hohen, über Winter getrockneten Riesenschilf-Pflanzen des Vorjahres werden mit einem Maishäcksler gemäht, zerkleinert und auf einen Anhänger geblasen. Auf kurzem Wege gelangt es dann ins überdachte Lager auf dem Betriebsgelände.

Das bei der Ernte geschredderte Schilfmaterial ist so trocken, dass es sofort verheizt werden kann. Eine Trocknung ist nicht nötig — das spart Zeit und Energie. Das geschieht mit einem eigentlich für Holzhackschnitzel gedachten Biomasse-Brenner des österreichischen Partner-Unternehmens Hargassner.

Beide Brennmaterialien können auch gemischt in dem Kilowatt-Kessel eingesetzt werden — sollte der Schilfvorrat einmal knapp werden. Das Schilfgras hat eine höhere Energieausbeute als Holz. Auch bei knappen Licht- und Wasserangebot läuft die Produktion auf Hochtouren. Insbesondere für Landwirte ist Miscanthus als Heizmaterial interessant.

Sie verfügen über Flächen in Hofnähe, können die Schilf-Rhizome selbst pflanzen und mit den herkömmlichen Geräten pflegen und ernten. Für Einfamilienhäuser, die mit nachwachsenden Rohstoffen beheizt werden sollen, empfiehlt Schneider hingegen eine Pellet-Heizung. Er verkauft die geernteten und gehäckselten Pflanzen nicht nur als Heizmaterial. Auch als saugkräftige und nicht schimmelnde Einstreu für Pferdeställe verlässt Miscanthus den Hof der Poppes. Auch als Dämm- und Baumaterial dient Miscanthus inzwischen.

Poppe vermehrt deshalb die Pflanzen und verkauft Rhizome weit über die Grenzen hinaus. Miscanthus-Schilf gilt als pflegeleicht und ökologisch vorteilhaft. Nur nach Pflanzung der Rhizome im ersten Jahr muss den jungen Schilfpflanzen gegen die Konkurrenz geholfen werden — im konventionellen Anbau mit Pflanzenschutzmitteln oder — im Biolandbau — mit mechanischen Mitteln wie dem Striegel.

Auch der Düngerbedarf ist sehr gering und liegt bei rund 30 Prozent herkömmlicher Kulturen. Weil die Pflanzen über den Winter stehen bleiben, bieten sie dem Wild Deckung und erzeugen ein Kleinklima, dass für überwinternde Wirbellose günstig ist. Die Befürchtung in Naturschutzkreisen, der verstärkte Einsatz von Miscanthus führe zu Monokulturen, kann Ingo Stöver nur begrenzt nachvollziehen: Auch riesige Schilfflächen an der Elbe ähneln Monokulturen. Energiespartagen der Stöver GmbH.

Schon heute in vielen Haushalten und Betrieben selbstverständlich, werde in 20 Jahren die Energieversorgung zu Prozent aus Quellen wie Wind, Sonne und Biomasse gespeist.

Das prognostizierte der energiepolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion am Wochenende zum Auftakt der 8. Der heute jährige, der selbst in einem preisgekrönten Öko-Haus im fränkischen Hammelburg lebt und ein Elektroauto fährt, ist seit Mitglied der grünen Bundestagsfraktion. Für Fell ist das der richtige Weg: Sie ermöglichen nur die erforderlichen Investitionen.