Mit ausländischen Aktien handeln


Starten Sie gut vorbereitet zu Ihrer Auslandsreise – mit den richtigen Reisezahlungsmitteln: Bargeld in Fremdwährung, Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) und Ihrer Kreditkarte.

Es kam zu vielen Austritten. Welche Unterlagen bei der Geschäftskonto-Eröffnung nötig sind, ist bei jeder Bank ein klein wenig unterschiedlich. Zu welchem Kurs erfolgt die Umrechnung einer Fremdwährung?

FAQs durchsuchen

Die WIR-Währung war einmal eine Krisenwährung. gründeten Werner Zimmermann und Paul Enz die Wirtschaftsring-Genossenschaft. Mit der Einführung eines zusätzlichen Zahlungsmittels wollten.

Vor allem innerhalb des Euroraums greifen viele Vor- aber auch einige Nachteile nicht:. Das Herkunftsland ist allerdings entscheidend. Wo ein Anleger ausländische Aktien findet, hängt auch von der Verbreitung der Aktie und ihrer Liquidität ab. Die wichtigsten Auslandsaktien können Anleger wie gewohnt über Xetra handeln. Bei Standardwerten weichen die Kurse kaum von denen an der Heimatbörse ab.

Dadurch, dass Xetra zu den günstigsten Handelsplätzen gehört und noch zudem problemlos über inländische Broker genutzt werden kann, ist dies häufig die günstigste Möglichkeit.

Kann die Aktie dort nicht gehandelt werden oder ist vergleichsweise teuer, bleiben verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann sie an der Börse im Heimatland gekauft werden. Hier werden allerdings relativ hohe Orderkosten fällig.

Die Ordergebühren sind hier zwar teurere als bei Xetra, allerdings so gut wie immer günstiger als bei einer ausländischen Börse. Sonst sind die Kurse nämlich zu volatil und können durch die Order selbst in die Höhe getrieben werden. Eine Ausführung mit Limit ist deswegen immer notwendig.

Es ist dann allerdings sinnvoll, auch die Handelszeiten zu beachten und gerade kleinere Unternehmen dann zu handeln, wenn die Liquidität im Heimatland des Unternehmens hoch ist. Viele Broker ermöglichen es, aus der Handelsplattform heraus verschiedene Börsen nach dem jeweiligen Kurs zu durchsuchen.

Es kann viel Geld sparen, auf diese Weise einen günstigen Kurs zu erhalten, auch wenn die Orderkosten unter Umständen höher sind. Deutschland hat inzwischen mit über 80 Ländern ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen.

Das bedeutet, dass Anleger die Erträge aus Aktien nur in ihrem Herkunftsland besteuern müssen. Bei ausländischen Aktien und Dividenden passiert es jedoch leider sehr oft, dass die Quellensteuer bei den Erträgen bereits abgezogen ist.

Für deutsche Anleger bleibt jedoch die Abgeltungsteuer richtungsweisend. Sie wird seit auf sämtliche Kapitalerträge wie Kursgewinne und Dividenden erhoben und beträgt 25 Prozent. Ziel bei der Einführung war eine einfachere und transparente Besteuerung.

Die Quellensteuer wird dabei vollständig oder zumindest teilweise auf die Abgeltungsteuer angerechnet. Der Anleger kann die Quellensteuer in einer Höhe von null bis 15 Prozent auf die Abgeltungsteuer anrechnen lassen. Er zahlt dann in Deutschland lediglich die Differenz. Geht der Anteil allerdings darüber hinaus, kann er die Quellensteuer nicht mehr anrechnen lassen. Der Ansprechpartner ist allerdings das Finanzamt im Staat des Unternehmens, mit dessen Aktien er den Gewinn erzielt hat.

Die notwendigen Adressen und Ansprechpartner stellt das Bundeszentralamt für Steuern bereit. Das Königreich Norwegen besitzt durch seine extrem lange zerklüftete Küste eine besonders sehenswerte Natur und Landschaft. Hinzu kommt die lockere Besiedlung, die eher an die Landschaften in Kanada erinnert als an Zentraleuropa. In der unberührten Natur von Mittelnorwegen findet man einige lebendige Städte. Der Norden besitzt endlose Hochebenen und schroffe Inseln. Im Sommer kann man die Mitsommernacht erleben, es wird wegen der extremen nördlichen Breite nicht dunkel.

Trondheim ist die 3. Die Lofoten und Vesteralen Inseln sind eine ca. Die einzigartige schroffe und gebirgige Länge machen die Lofoten zu einem der interessantesten Reiseziele innerhalb von Norwegen. Es gibt Idylle mit bunten Fischerhäuschen und Sehenswürdigkeiten auf den Lofoten ebenso wie feine Sandstrände und Bergkulissen. Der Nusfjord ist Lofotenhafen wie aus dem Bilderbuch. Ein einmaliges Bauwerk ist auch die Eismeerkathedrale im Stadteil Tromsdalen.

Der eindrucksvolle Latefossen Zwillingswasserfall ist direkt an der E 13 gelegen. Hammerfest gilt mit seinen rund 7. Durch die Ausläufer des Golfstroms besitzt die Stadt einen meist ganzjährig eisfreien Hafen.

Eine kleine Sehenswürdigkeit stellt die kleine St. Michaeliskirche und natürlich der Aussichtspunkt Salen, von dem man die Mitternachtssonne über der Stadt gut sehen kann. Das Nordkap ist eine gewaltige Klippe auf der kleinen Insel Mageroya, liegt ca.

Hier kann man von Mitte Mai bis Ende Juli die Mitternachtssonne beobachten, wie sie sich dem Horizont nähert und wieder entfernt. Allerdings muss man die Augenblicke mit vielen anderen Besuchern teilen und es ist häufig schlechtes Wetter. In letzterem Fall kann man zumindest die Ausstellungen an den Nordkaphallen besuchen. Die Hauptstadt Oslo ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Norwegen und liegt einzigartig am Oslofjord.

Ein El Dorado für Wanderer und Naturfreunde. Hier gibt es viele Reiseberichte im Internet. Oslo ist die quirlige Hauptstadt von Norwegen und liegt im Herzen Skandinaviens, zwischen dem Oslofjord und bewaldeten Höhen.

Die Stadt ist oft einer der Startpunkte für den Urlaub in Norwegen und hat eine spannende und dramatische Geschichte. Schon im achten Jahrhundert lässt sich eine Siedlung am Ende des Oslofjords nachweisen, die in der Wikingerzeit eine kräftige Entwicklung nahm.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählen neben Festung Akershus, neues Rathaus, königl. Hier gibt es auf zwei mit einer Gratisbuslinie verbundenen Hauptskigebieten ein gut ausgebautes Langlaufnetz sowie über 50 Abfahrten.

Vom Gipfel mit Metern Höhe ergibt sich ein anderes Panaorama, als man es von den Alpen gewohnt ist. Weites welliges "Fjell", wie die Norweger ihre Berglandschaft bezeichnen, wecken eher Erinnerungen an den Schwarzwald. Südnorwegen ist für Zentraleuropäer noch am besten per PKW zu erreichen.

Der Landstrich zeichnet sich durch seine lange Küste und viele feine Sandstrände aus. Die Küstenlandschaft von Fjordnorwegen ist wohl typisch für Norwegen mit seinen Inseln, Fjorden, Wasserfällen und dem anschliessenden Fjell und bietet vielfältige Naturattraktionen. Das glatt gewachsene Felsplateau des Preikestolen stürzt hier m senkrecht in den Lysefjord, und das Panorama ist gewaltig.

Von hier kann man viele Ausflüge starten. Man kann hier eine Bootsfahrt machen und sich zu Beobachtungsplätzen bringen lassen. Der Sognefjord ist Norwegens längster km und tiefster m Fjord zeigt sich teils wild, teils sehr romantisch. Er ist auch einer der schönsten Fjorde.

Sehenswürdigkeiten stellen die verschiedenen Stabkirchen der Region dar. Eine abenteuerliche Fahrt mit Steilstrecken und vielen Tunneln. Gegebenenfalls als Rundreise mit Fährfahrt und Busfahrt zu planen. Etwa auf der Mitte passiert man die steinerne Brücke über den Wasserfall Stigfossen mit einer freien Fallhöhe von fast m.

Den Wasserfall kann man von oben bestaunen oder durch eine Wanderung über eine kl. Hängebrücke von unten besichtigen. Der Stadtkern liegt auf 3 Inseln, die durch Brücken miteinander und mit dem Festland verbunden sind. Wer mehr Kultur im Urlaub möchte findet weitere Reisetipps in Frankreich. Die Gletscherzunge Briksdalsbreen befindet sich im Nordfjord bei Olden. Die Zunge des Jostedalsbreen ist überwältigend und gut zu erreichen durch eine Wanderung vom Parkplatz in ca.

Allerdings ist im Bann blauer Eismassen dort oft sehr viel los. Während das Landesinnere durch ein kontinentales Klima mit kalten Wintern und vergleichsweise warmen, trockenen Sommern geprägt ist, bestimmen maritime Verhältnisse das Wetter an der Küste mit vergleichsweise milden Wintern sowie kühleren und feuchteren Sommern. An der langgestreckten Westküste von Norwegen sind die Winter mild und es fällt nur selten Schnee. Ein wenig mehr landeinwärts gibt es Winter mit vergleichsweise kurzen Frost- und Schneeperioden.

Im Gebiet um Oslo herrscht ein kontinentales Klima mit langen, kalten Wintern und trockenen, warmen Sommern. Im Winter herrschen durchschnittlich Temperaturen etwas dem Gefrierpunkt. Je weiter nördlich desto länger dauert die Helligkeit und im Winter dagegen die entsprechend lange Nacht. Die Hauptsaison erstreckt sich über die Monate von Juni bis August. Norwegen ist landschaftlich reizvoll. Es gibt in Norwegen derzeit mehr als sehenswerte 20 Nationalparks. Das viele Wasser lädt ein, ausgiebig Wassersportarten zu betreiben.

Norwegen ist ein Land mit vielen Nationalparks und natürlich bekannt für seine Elche. In Südnorwegen kann auch wirklich hinter jedem Strauch und in jeder Wiese ein Elch stehen. Rentiere finden sich vor allem am Jontunheimen oder im Nationalpark von Rondane, wo auch Hermeline, Füche und seltener auch Moschusochsen anzutreffen sind, ja sogar eine Moschusochsensafari gebucht werden kann.

Es ist möglich in der nahe der Nationalparks in einem Ferienhaus in Norwegen zu wohen. An der nordwestlichen Ecke von Spitzbergen können Rentiere und Walrosse beobachtet werden. Auf der Vogelinsel Runde nisten über 30 Vogelarten. Man kann hier Bootsfahrten buchen und an verschiedenen Beobachtungsplätzen nach Basstööpeln, Dreizehenmöven oder Papageientauchern Ausschau halten.

Wem das Klima in Norwegen gefällt und weitere Ideen für den Urlaub sucht, dem sei das nordische Reiseziel Island empfohlen. Norwegen ist durch weiten unberührten Landschaften auch ein Land für Naturfreunde und Wanderer.

Es gibt viele Wandertouren, von kleineren Spaziergängen bis hin zu Hüttenwanderungen. In den Bergen gibt es viele Wanderwege und Hütten. Diese sind teilweise nur über den Norwegischen Gebirgswanderverein DTN zugänglich, der auch geführte Touren veranstaletet und Karten und Kurse anbietet. Auch geführte Gletscherwanderungen am Jotunheimen sind sehr beliebt. Die Ausrüstung hierzu wird i. Zum Klettern sind die Berge bei Romsdal oder die Lofotenberge bekannt. Eine Devisenoption ist eine Vereinbarung, die dem Optionskäufer das Recht einräumt, eine Währung zu einem bestimmten Kurs und zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines Zeitraumes zu beziehen oder zu liefern.

Der Verkäufer der Option übernimmt dafür die Verpflichtung, die Währung zu liefern oder entgegenzunehmen. Das Angebot stellen die Nettoauslandsinvestitionen dar, also das Angebot an Devisennachfrage. Sie sind unabhängig vom realen Wechselkurs nur abhängig vom Realzins auf dem Kreditmarkt. Die Nachfrage kommt durch die Nettoexporte zustande, also die Nachfrage nach Devisenangebot. Devisenmarkt und Kreditmarkt hängen u. Der Handel verläuft nicht zentral über eine Börse, sondern meist direkt zwischen Finanzinstituten über entsprechende Händlernetze.

Zunehmend sind unter den Teilnehmern auch Konzerne , Broker und private Spekulanten. Wie bei jedem Rechtsgeschäft besteht auch das Devisenhandelsgeschäft aus Leistung und Gegenleistung , z.

Wechselkurse werden dazu meist in sogenannten Währungspaaren angegeben — diese Notation nennt man auch Preisnotierung. Die Ausgangswährung wird dabei Basiswährung von englisch base currency und die Zielwährung wird Quotierungswährung von englisch quote currency genannt. Neben dem reinen Umtauschverhältnis werden noch die ISO -Codes der beiden Währungen genannt, entweder ohne Trennsymbol oder mit Schrägstrich oder einem Punkt getrennt. Der Wechselkurs wird meist mit fünf signifikanten Stellen angegeben:.

Preisänderungen werden in Pips angegeben und die Einheit der Handelsmenge ist das Lot. Der Devisenhandel zwischen den Banken findet in der Praxis inzwischen fast nur noch auf elektronischem Wege statt. Dabei werden innerhalb von Sekunden oft hohe Beträge zwischen den Banken gehandelt. Ein häufiges Devisengeschäft im Privatkundengeschäft ist die Auslandsüberweisung in ein Land mit Fremdwährung.

Dies kann mit Hilfe von Konten bei einer Bank vor Ort im Fremdwährungsland abgewickelt werden, über die dann die Verbindlichkeiten auch gezahlt werden. Bei Wertpapieren , die in Fremdwährungen gehandelt werden, die Ertragsausschüttungen in Fremdwährung erzielen oder die in Fremdwährung zurückgezahlt werden z.

Fremdwährungsanleihe , führt die Bank entsprechende Devisenwechsel automatisch durch. Das Gleiche gilt bei Fremdwährungs schecks. Zertifikate können je nach Konstruktion an die Entwicklung von Wechselkursen gekoppelt sein. Devisentauschgeschäfte sind darüber hinaus ein Betätigungsfeld von spekulativen Privatanlegern. Fremdwährungskonten bei deutschen Kreditinstituten sind von der gesetzlichen Einlagensicherung ausgenommen, soweit sie sich auf Währungen von Nicht-EU-Staaten beziehen.

Spekulation gegen den Devisenmarkt ist nach der Markteffizienzhypothese ein reines Risikogeschäft und als Nullsummenspiel [11] mit Gebühren darüber hinaus ein Verlustgeschäft: Über die Hälfte der Devisenhandelskonten erzielen Verluste.

Dieses Risiko vervielfältigt sich, wenn dabei mit einem Hebel gehandelt wird, um geringe Wechselkursschwankungen zu verstärken. Das durchschnittliche Betrugsopfer verliert dabei etwa Die folgende Tabelle zeigt die 20 am häufigsten gehandelten Währungen und deren prozentualen Anteil am durchschnittlichen täglichen Umsatz seit jeweils April.

Die folgende Tabelle zeigt die 20 am meisten gehandelten Wechselkursrelationen seit jeweils April.