Wirtschaftsprüfung in Polen


1 wesentliche Merkmale der Rechtsform in Deutschland Deutschland Gesellschafter Eigenkapital Haftung Leitung Einzelunternehmen eine beliebig unbegrenzt Gesellschafter.

Seine Mitteilung en und Meldungen hat das Unternehmen dem Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel zu erstatten, seine Veröffentlichungen hingegen, der Begriff sagt es, sind für die Öffentlichkeit bestimmt. Im Falle der Emittenten, deren Aktien zum Handel auf dem geregelten Markt, der durch die Wertpapierbörse betrieben wird, zugelassen wurden, werden die erforderlichen Informationen öffentlich bekannt gemacht, indem sie mittels des Elektronischen Systems der Informationsübermittlung Elektroniczny System Przekazywania Informacji Aufsicht durch Amt der Kommission für Finanzaufsicht, d.

Navigationsmenü

Die Mitteilungs- und Veröffentlichungspflichten der börsennotierten Gesellschaften regelt das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Diese Publizitätsregelungen des WpHG dienen der Transparenz im Wertpapierhandel im Interesse sowohl der Anleger als auch der Aktiengesellschaften.

Be the first to review this item Would you like to tell us about a lower price? About the Author Der Autor: Share your thoughts with other customers. Write a customer review. Unlimited One-Day Delivery and more. There's a problem loading this menu at the moment. Learn more about Amazon Prime. Get to Know Us. Delivery and Returns see our delivery rates and policies thinking of returning an item?

See our Returns Policy. Visit our Help Pages. Jederzeit mit einem Klick abbestellbar. Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar. Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert. Mitteilungs- und Veröffentlichungspflichten für börsennotierte Gesellschaften Die Mitteilungs- und Veröffentlichungspflicht en der börsennotierten Gesellschaft en regelt das Wertpapierhandelsgesetz WpHG.

Wo keine Informations- und Wissensvorsprünge Insiderwissen bestehen, kann ihre Ausnutzung verhindert werden. Dies ist notwendig, um die Anleger davon in Kenntnis zu setzen, wer in dem jeweiligen Unternehmen das Sagen hat und wer z.

Die Mitteilungs- und Veröffentlichungspflicht en beziehen sich auf die Stimmrecht e an Gesellschaft en mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland, deren Aktien zum amtlichen Handel an einer Börse in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem Vertragsstaat des Europäischen Wirtschaftsraumes zugelassen sind.

Allerdings gibt es auch in beschränktem Umfange Aktien , die mehrere Stimmrecht e auf sich vereine n, und demgegenüber Aktien mit eingeschränktem Stimmrecht , die Vorzugsaktien.

Diese Schwellenwerte liegen bei fünf, zehn, 25, 50 oder 75 Prozent. Meldepflichtig ist sowohl das Erreichen als auch das Unter-und Überschreiten des jeweiligen Schwellenwertes. Die Mitteilung hat unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von sieben Kalendertagen, schriftlich zu erfolgen.