Was exportiert die USA


Die USA leiden insbesondere gegenüber China unter einem Leistungsbilanzdefizit. Heißt das, dass die USA mehr aus China importiert als dorthin exportiert? Warum verschulden sich die USA dadurch gegenüber China? Sie bezahlen doch für die Waren? Wer kann das verständlich erklären?

In Amerika kümmert sie sich um allerlei Wirtschaftsthemen:

Account Options

Die USA stellt dabei den größten Absatzmarkt für dieses chinesische Exportprodukt dar. Platz 1: Computer (7,6%) Unangefochten auf Platz 1 der wichtigsten Exportprodukte Chinas stehen Computer.

Ob Festnetztelefone oder drahtlose Kommunikation — chinesische Technologie bleibt weltweit gefragt. Rundfunk- und Fernsehgeräte sowie das Zubehör belegen unter den Top 5 der wichtigsten Exportprodukte Chinas den 2. Unangefochten auf Platz 1 der wichtigsten Exportprodukte Chinas stehen Computer.

Spitzentechnologie zu unschlagbaren Preisen lautet hierbei das Erfolgsrezept. Offene Märkte sucht man im Land der Superlative bisher jedoch vergebens. Dies bekommt auch Deutschland als der wichtigste Wirtschaftspartner Chinas in Europa immer wieder zu spüren. Fairer Wettbewerb kann so nicht gewährleistet werden. Doch China befindet sich auf Reformkurs: Die nächsten Jahre werden zeigen, inwieweit sich Chinas Wirtschaftspolitik wirklich geändert hat.

Schwierig dürfte es werden, wenn diese Länder mit diesem Geld in den Vereinigten Staaten einkaufen wollen, um ihre Dollar in etwas Nutzbares umzutauschen.

Aufgrund der schwachen Produktivität, der Deindustrialisierung weiter Landstriche und der maroden Infrastruktur der USA ist der tatsächliche Gegenwert viel geringer als er gehandelt wird. Wie das Alte Rom betreiben sie eine imperiale Wirtschaft, indem sie Produkte importieren, während die eigene Bevölkerung unter hoher Arbeitslosigkeit leidet.

Dem Alten Rom ist dieses Prinzip auf Dauer nicht bekommen. Sie bekommen diese, indem sie Güter in die USA verkaufen. Von diesen Devisen bezahlen sie auch die Zinsen auf ihre Schulden bei der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds. Dafür geben viele Drittwelt-Länder ihre Ressourcen her, während die Bevölkerung leer ausgeht und die korrupten Eliten feiern.

Da kann man schon verstehen, wenn von modernem Kolonialismus die Rede ist. Der US-Dollar ist nicht die erste Weltleitwährung und er wird nicht die letzte gewesen sein. Wie er selbst das britische Pfund abgelöst hat, könnte er bald vom Euro oder dem chinesischen Renminbi ersetzt werden. Es liegt nahe, dass es ein Interesse der USA gibt, eine solche Ablösung zu verhindern, und — bei aller Unterminierung der nationalstaatlichen Integrität anderer Ländern durch wirtschaftliche, politische und militärische Einmischung — auf eine zwar vereinte, aber nicht allzu starke EU hinzuwirken.

Zweitens spülen sie Geld in die Kassen der Rüstungsindustrie und alle Kapitalsammelbecken, die damit zusammenhängen. Ihre Wirtschaft ist nämlich darauf angewiesen, im Grunde wertloses Geld der Federal Reserve in alle Welt zu pumpen und dafür Waren zu importieren. Natürlich müssen wir entschieden gegen den Islamismus vorgehen, jedenfalls in unseren eigenen Ländern. Es kommt dabei nicht darauf an, ob sie Amerikaner sind oder welche Nationalität auch immer sie haben.

Insgesamt exportierte die amerikanische Treibstoff- und Mineralölindustrie in Produkte im Wert von Mrd. Viele Hightech-Geräte kommen heute aus dem Silicon Valley. Löst Boom die Concorde ab? Aus dem Hause Boom Technology soll der Nachfolger der Concorde kommen, der Überschallflugzeuge wieder salonfähig machen soll.

Dieses Defizit hat mehrere Ursachen: Zum einen ist die amerikanische Wirtschaft stärker gewachsen als die Wirtschaft ihrer Handelspartner. Die Folge war eine höhere inländische Nachfrage nach Exportgütern als eine ausländische Nachfrage nach amerikanischen Produkten. Zum anderen legen viele Amerikaner Wert auf ausländische Waren.