Wie gefährlich sind die Philippinen für Urlauber?


Sex Urlaub Philippinen – Auf den Philippinen muss man nicht lange suchen Sextourismus offensichtlich zu sehen und es ist sehr einfach Sex mit philippinischen Frauen zu bekommen.

Lokale Regierungseinheiten mit momentan 80 Provinzen, die die primären Einheiten darstellen. Südlich des Apo flacht der zentrale Gebirgsgürtel etwas ab und bildet den Übergang zum Cotabato Valley. Ihr wollt mit anderen Backpackern gemeinsam eine unvergessliche Reise erleben?

Banknoten und Münzen, die auf dem Gebiet der Philippinen

Bezahlt wird auf den Philippinen mit Pesos, die Lebenshaltungskosten sind ziemlich günstig, sodass ihr schon für unter 5€ eine komplette Mahlzeit mit Getränken bekommt. Sehr gute Unterkünfte findet ihr für € pro Nacht zu zweit.

Die Insel Bohol befindet sich unweit der beliebten Insel Cebu, sodass ihr die Sehenswürdigkeit von dort aus gut mit der Fähre erreichen könnt. Das Beste ist jedoch, dass die Insel bislang vom Massentourismus verschont geblieben ist.

Hier ist man wirklich im Paradies angekommen. Die Trauminsel Siargao befindet sich im Südosten der Philippinen und ist ebenfalls noch ein echter Geheimtipp. Besonders beliebt ist Siargao aber vor allem bei Surfern , denn mit der Cloud 9 erwartet euch der perfekte Spot für die perfekte Welle.

Das Inselparadies Cebu ist geprägt von einer blühenden Natur und traumhaften Sandstränden, die alleine schon die Reise auf die zur Inselgruppe Visayas gehörende Insel wert wären.

Viele Reisende schwärmen von den wunderschönen Stränden, die die Philippinen zu bieten haben. Fragt man nach der schönsten Insel, so bekommt man immer wieder den Namen Boracay Island zu hören. Die kleine Insel auf der Inselgruppe Visayas ist die wohl bekannteste der Philippinen und ihr Strand, der White Beach , zählt sogar zu den schönsten der ganzen Welt.

Sollte es euch also auf die Philippinen verschlagen, solltet ihr diese Trauminsel auf jeden Fall bereisen, auch wenn Boracay Island schon längst kein Geheimtipp mehr ist, sondern von vielen Urlaubern aus der ganzen Welt angesteuert wird. Im April wurde die paradiesische Insel Boracay sogar für Touristen gesperrt. Illegale Hotelbauten, Wasserverschmutzung und andere Müllprobleme führen dazu, dass die Insel, die in der Vergangenheit oft die Rankings der schönsten Inseln der Welt anführte, zusehends verkommt.

Sechs Monate später, im Oktober , wurde die Insel wieder geöffnet, allerdings mit Einschränkungen: Ab sofort gibt es ein Besucherlimit , es dürfen nur noch Ein kleiner Geheimtipp für alle Individualtouristen ist hingegen das Inselparadies Palawan. Auch Tauch- und Schnorchelfans kommen hier voll auf ihre Kosten.

Die Anreise von mehreren Stunden kann man für dieses Erlebnis ruhig mal in Kauf nehmen. Lagunen, versteckte Strände und eine unglaubliche Unterwasserwelt sind nur einige der Highlights, die euch hier erwarten. Leider werdet ihr dieses Paradies nicht mehr alleine für euch haben, denn eine solche Schönheit lockt natürlich Reisende aus der ganzen Welt an.

Lasst euch von einem Einheimischen an einsamere Strände der Region bringen. So entkommt ihr den Touristenmassen an den Hauptstränden. Nördlich der Insel Palawan befindet sich eine Insel, die besonders die Herzen der Taucher höher schlagen lässt.

Vor der zu den Calamian Inseln gehörende Insel Coron befindet sich einer der besten Tauchplätze der Welt , verschiedene Schiffswracks, aber auch bunte Korallenriffe können hier auf einem Tauchgang entdeckt werden.

Coron ist aber nicht nur das perfekte Reiseziel für Taucher, sondern bietet auch für Erholungssuchende das Richtige. Unternehmt am besten eine kleine Inselhopping-Tour, die euch zu den schönsten Plätzen und Badestellen von Coron bringt. Aufgrund der Teilreisewarnung des Auswärtigen Amts, die wegen der erhöhten Gefahr von Entführungen durch Rebellen herausgegeben wurde, wird von Reisen auf die Inselgruppe Mindanao dringend abgeraten. Kürzlich verhängte der philippinische Präsident das Kriegsrecht über Mindanao, mehr dazu erfahrt ihr später.

Dadurch, dass die Philippinen aus so vielen Inseln bestehen, ist das Herumreisen natürlich etwas aufwendiger und anstrengender als zum Beispiel in Thailand. Ihr solltet euch genug Zeit nehmen und euch auch nicht zu viel vornehmen. Viele der Reisewege führen über das Wasser, dementsprechend gibt es viele Fähren und Wassertaxis , die euch zu den verschiedenen Inseln bringen. Wer viel sehen möchte und keine Lust auf lange Bootsfahrten hat, der kann natürlich auch Inlandsflüge in Anspruch nehmen, um schnell von einem Ort zum anderen zu kommen.

Diese sind, ähnlich wie in anderen asiatischen Ländern, wirklich sehr erschwinglich. Findet ihr zum Beispiel in Thailand und Indonesien vorwiegend gesunde und leichte Zutaten und Gerichte, so wirkt die philippinische Küche hingegen sehr amerikanisiert und etwas fettig.

Aber keine Sorge, auch hier könnt ihr euch natürlich gesund und lecker ernähren. Fangfrischer Fisch, Reis und schmackhaftes Obst gehören bei den Philippinern nämlich ebenso dazu.

Gegessen wird übrigens mit Löffel und Gabel oder auch mit der Hand. Ist ein Philippinen-Urlaub gefährlich? Summiert man die Küstenlinien aller Inseln auf, so ergibt sich eine Strecke von mehr als Im sogenannten Galatheatief liegt der Meeresgrund Auf der Insel Mactan finden sich entlang ihrer Ostseite zahlreiche überregional bekannte Strandresorts. Weitere weltweit bekannte Touristenziele sind die Insel Boracay , ca. Zum Schutz und Erhalt der einheimischen Flora und Fauna wurden auf den Philippinen in den vergangenen Jahrzehnten verschiedene Nationalparks und Naturschutzgebiete eingerichtet.

Die nördlichste der Batan-Inseln ist Y'Ami, die, wie zuvor bereits erwähnt, den nördlichsten Punkt der Philippinen markiert. Sie ist zudem eine der vier bevölkerungsreichsten Inseln auf dem gesamten Globus. Das nördliche Luzon wird durch die Gebirgsmassive der Philippinischen Kordilleren bestimmt. Diese bestehen aus der westlich gelegenen Cordillera Central , den zentral gelegenen Caraballo-Bergen und der östlich gelegenen Sierra Madre.

Entlang der westlichen Küstenlinie dehnt sich eine langgezogene schmale Ebene der Ilocos Region aus, hinter der sich in Richtung Landesinnere die Cordillera Central erheben.

Dieses breite Gebirgsmassiv besteht aus drei Bergketten, die eine Nord-Südausrichtung haben. Hinter dem westlichen Bergzug liegen die breiten Flusstäler des Abra und des Laoag , die wie der Amburayan die westliche Kordelliere durchbrechen und in weiten Mündungsgebieten im Meer enden. Hohe Gebirgszüge und tief eingeschnittene Täler charakterisieren den zentralen Abschnitt der Cordillera Administrative Region , dem Zentralgebiet der Cordillera Central.

Im zentralen Teil der Cordillera erreicht das Gebirge Höhen von 2. Überwindet man die Cordillera Central und bewegt sich weiter nach Osten, erreicht man das Cagayan Valley. Sie ist auch bekannt unter dem Namen Boracay des Nordens.

Das Sierra Madre-Gebirge ist mit ca. Dieser Gebirgsknoten wird als die Caraballo-Berge bezeichnet. Für die westlich des Sierra Madre-Gebirges gelegenen Gebiete stellt das Gebirge so etwas wie eine Wand dar, die sich den meisten tropischen Wirbelstürmen entgegenstellt. Unterhalb der den Nordwesten Luzon bestimmenden Ilocos Region ragt eine breite aber langgezogene Halbinsel in den Ozean, die das Gebirgsmassiv der Zambales-Berge beherbergt.

Hier ist auch die Heimat des berühmten Bergs Pinatubo , dessen Gipfel 1. Im Zentrum der Ebene erhebt sich der 1. Südöstlich des erloschenen Vulkans breiten sich die Candaba-Flussmarschen aus. Die Ebene gehört zu den am dichtesten besiedelten Gebieten der Philippinen und stellt gleichzeitig eines der wichtigsten landwirtschaftlich genutzten Regionen des Landes dar. Südlich von Manila erstreckt sich wiederum eine hüglige Landschaft in der der Vulkan Taal und der Taalsee ein beliebtes Ausflugsziel darstellt.

Beide sind beliebte Gewässer für Taucher aus aller Welt, aufgrund der sehr klaren Gewässer. Südlich der Laguna de Bay ragen weitere mächtige Berge auf, wie der 2. Diese stellt den südöstlichen Ausläufer von Luzon dar und ist durch die Landenge von Tayabas mit der Hauptinsel verbunden.

Nördlich der Halbinsel liegt eine weitere Inselgruppe der Calaguas in der Philippinensee. Auf der Bicol-Halbinsel liegen zahlreiche aktive Vulkane , wie der Masaraga , der Malinao , die Pocdolberge und der Mayon , der als einer der aktivsten Vulkane auf den Philippinen gilt.

Wegen des nahezu perfekt geformten Kegels zählt er zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des philippinischen Archipels. Um diese mächtige Erhebung herum wird die Halbinsel von einer ausgedehnten Ebene bestimmt, die vor allem den Reisanbau begünstigt. Von der Bicol-Halbinsel spreizen sich zahlreiche andere Halbinseln ab, wie die gebirgige Halbinsel Caramoan , die die Form eines Ambosses besitzt oder die weit ausladende Bondoc-Halbinsel , die den Golf von Ragay formt.

Nordöstlich der Bicol-Halbinsel liegt die Insel Catanduanes , die mit 1. Wie die meisten anderen Inseln ist auch Marinduque von zahlreichen kleineren umgeben, sie ist gebirgig und im Zentrum stark bewaldet. Die höheren Berge finden sich im zentralen Teil des Inselgebirges. Der Berg Halcon , der höchste Berg von Mindoro, dominiert mit 2. Südöstlich von Mindoro breitet sich die Inselprovinz Romblon aus, die aus den drei Hauptinseln Tablas , Sibuyan und Romblon selbst besteht.

Zu ihr gehören einige weitere kleinere Inseln, die sich rund um die Hauptinsel verteilen. Die umstrittenen Spratly-Inseln , nur wenige hundert Kilometer im Westen gelegen. Zu ihr gehören unter anderem die Insel Coron und Busuanga , die für ihre teilweise bizarren Küstenformen bekannt sind.

Die Hauptinsel ist über weite Strecken mit Urwald bewachsen, der sich wie ein Teppich über die Bergketten des Inlandes legt. Östlich von Palawan liegt die Insel Panay. Sie hat eine etwa dreieckige Form deren Spitzen nach Südwesten, Nordwesten und Nordosten ausgerichtet sind. Zwischen Panay und der von ihr weiter ostwärts gelegenen Insel Negros befindet sich die Inselprovinz Guimaras.

Weiter westlich von Panay liegt der Cuyo-Archipel , dieser zählt mehr als 40 Inseln. Dieses Gebirge geht nach Osten hin in eine sanftwellige Hügellandschaft über und an den Küsten im Norden und Osten erstrecken sich ausgedehnte Ebenen.

Sie hat sich in der jüngsten Vergangenheit zu einem der bedeutendsten Tourismuszentren der Philippinen entwickelt und internationale Bekanntheit erlangt.

Weiter westlich der Halbinsel liegen die Caluya-Inseln. Aus einer Einbuchtung des Südteils von Panay, sowie aus der Insel Guimaras und dem westlichen Abschnitt von Negros bildet sich der Golf von Panay aus, der der sich westlich und südwestlich erstreckenden Sulusee angehört.

Negros liegt geografisch etwas unterhalb des Zentrums des philippinischen Archipels und besitzt eine Gesamtfläche von Auf diesen werden hauptsächlich Zuckerrohr angebaut. Die Insel ist bekannt für ihre schmalen Küstenlinien, ihre Kalksteinplateaus und ihre küstennahen Ebenen, die alle Charakteristiken einer typischen tropischen Insel erfüllen.

Die Topografie der Insel zeichnet sich darüber hinaus durch sanfte Hügel aus, die in schroffe Bergketten übergehen, die das Inselinnere Cebus von Norden nach Süden durchqueren und die Ost- von deren Westküste trennt. Cebus steile Bergrücken erreicht über 1. Der höchste Berg der Insel ist der 1. Eine flachhügelige Landschaft erstreckt sich von Mandaue City bis Liloan , in ihr liegen einige lagunenartige Buchten , wie die Silot-Bucht , die mit Brackwasser gefüllt sind und einen speziellen Lebensraum für Mangrovenwälder bieten.

Die Gesamtfläche der Insel beträgt 4. Auf der Ostseite von Mactan sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Beachressorts entstanden, wodurch sie letztlich zu einem international angesehenen Tourismusziel wurde. Südöstlich zu Cebu liegt die Insel Bohol mit einer Fläche von 3. Die bekannte Insel Panglao gehört zu den touristisch am besten erschlossenen Regionen der Insel, sie liegt gegenüber von Tagbilaran City und ist bekannt für ihre Hotelanlagen, die über attraktive Sandstrände verfügen.

Diese Hügel werden als Chocolate Hills bezeichnet und sind die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Insel. Diese stehen teilweise unter Naturschutz, wie in der Cogtong-Bucht. Sandstrände gibt es auf Bohol nur wenige, jedoch sind die wenigen, die sich auf der Insel Panglao, nahe der Ortschaft Anda, sowie in Guindulman finden, ein geschätztes Tourismusziel.

Die übrige Küste Bohols ist von Klippen und schroffen Abhängen gekennzeichnet, die sich nur bedingt zum Baden eignen. Diese Inseln liegen eng aneinander und sind die einzigen, durch Brücken verbundenen Hauptinseln des Landes, wodurch es möglich ist, jeden beliebigen Punkt auf ihnen über den Landweg zu erreichen.

Leyte hat eine Fläche von 7. Die Topologie ist bei allen drei vornehmlich durch Bergketten charakterisiert, die jeweils das Inselinnere bestimmen und zu den Küstenebenen hin sanft abfallen. Dabei biete Leyte ein weitaus gebirgigeres Terrain, während demgegenüber Samar eher von hügeligem Gebieten und von flachen Ebenen bestimmt wird. Mindanao ist mit einer Gesamtfläche von Im Nordwesten verjüngt sich das Territorium und geht in einen langgezogenen Fortsatz über, der Zamboanga-Halbinsel, welche sich bis weit in den Südwesten zieht und zusammen mit der Hauptmasse von Mindanao und der Insel Basilan den Golf von Moro bildet.

Im Westen Mindanaos formen eine Reihe von Bergrücken, die als Zamboanga Kordilleren bezeichnet werden, die schmale und langgezogene Zamboanga-Halbinsel.

Die Erhebungen der Halbinsel sind durchschnittlich 1. Im Nordosten steigen sie weiter an und erreichen am Berg Malindang eine Höhe von 2. An den Küsten der Zamboanga-Halbinsel haben sich mehrere flache Küstenebenen gebildet, die der Landwirtschaft ein fruchtbares Areal bieten.

Mit Ausnahme den schmalen Küstenebenen wird das Gelände durch hügelige und gebirgige Abschnitte bestimmt. Ausgehend von Dipolog City erstreckt sich ostwärts und entlang der nördlichen Küste von Mindanao eine durchgehende Küstenebene in variierender Breite von wenigen Kilometern, die bis Butuan City reicht.

Hinter der Küstenebene ist die Topographie überwiegend zerklüftet, da hier schroffe Berge, wie der bereits genannte Berg Malindang und der Ampiro, abrupt von der Küste her emporsteigen. Der zentrale Teil ist dagegen durch abschüssige Ebenen und Flusstäler geprägt.

Nördlich der mittleren Halbinsel Nordmindanaos, ca. Er liegt auf einem Hochplateau, auf einer Höhe von ca. Er überwindet auf seinen kurzen Flusslauf, von nur 37 Kilometern, den beachtlichen Höhenunterschied von Metern bevor er in die Bucht von Iligan mündet. Dieses Hochplateau grenzt im Osten an einen Gebirgszug, der Regional verschiedenste Namen trägt, jedoch zusammenfassend als Zentrale Mindanao Kordilliere bezeichnet wird. In dessen mittleren und nördlichen Abschnitt ragen mehrere Gipfel über 2.

Südlich des Apo flacht der zentrale Gebirgsgürtel etwas ab und bildet den Übergang zum Cotabato Valley.